Kann (auch) per VK gespielt werden,  Kartenspiele,  Spielevorstellung C.Greiner,  Spielevorstellung M.Kleinpeter

Stadt-Land-Vollpfosten (Kattenspiel)

Bei Stadt-Land-Vollpfosten geht es darum, seine gezogenen Buchstabenkarten so schnell wie möglich loszuwerden. Jeder Spieler erhält eine bestimmte Anzahl Buchstabenkarten auf die Hand. Der erste Spieler zieht eine Kategorienkarte und wählt eine von vier vorgegebenen Kategorien. Nachdem diese laut benannt wurde, versuchen die anderen Spieler so schnell wie möglich eine Antwort mit einem Buchstaben auf der Hand zu rufen, wer zuerst einen akzeptierten Begriff nennt, gewinnt einen Punkt.

Wir haben dieses Spiel zu viert per Videokonferenz und abgewandelt mit weniger Regeln gespielt: der Spielbesitzer hat jedem Mitspieler per privatem Chat eine bestimmt Anzahl an Buchstaben geschickt. Der Spielbesitzer hat die KategorienKarte jeweils in die Kamera gehalten, so dass immer ein Mitspieler eine Kategorie auswählen und benennen konnte. Die anderen Mitspieler haben den Begriff „reingerufen“. Wenn nicht eindeutig war, wer zuerst eine gültige Antwort geben hat, hat der Kategorienwähler den Gewinner bestimmt.

Alternativ zum verteilen der Buchstaben, können auch andere Buchstaben beim jeweiligen Spieler vorhanden eingesetzt werden, zB aus Scrabble etc.

Wir haben eine schnelle Runde gespielt, mit jeder nur 4 Buchstaben, und hatten viel Spaß bei den unterschiedlichen Kategorien bzw. Antworten.

In der Originalversion, also wenn alle um den Tisch herum sitzen, kommen noch weitere Aktionskarten hinzu, die das Spiel noch einmal deutlich lustiger machen.

 

staatl. anerk. Altenpflegerin Altentherapeutin Lehrerin für Pflege Bildungsmanagerin in der Weiterbildung Leitung DRK-Bildungswerk