Brettspiele,  Spielevorstellung C.Greiner

Drei Magier RATTO ZAKKO

Schon während der Press Preview in  Nürnberg fiel mir das Spiel positiv auf. Hier ist etwas für die ‚Kleverkids‘ ab vier Jahren, dachte ich sofort.  Daß dieses Spiel auch Erwachsenen viel Spaß bereitet, stellte sich erst später heraus. Es ist der Partyrenner für bis zu acht Personen.

Gefragt ist Merkfähigkeit, Schnelligkeit und Reaktion.

Wer merkt sich am besten die von farbigen ‚Gastroglocken‘ abgedeckten Speisen?  Auf welcher Speise sitzt die Fliege? Es sind nur fünf Speisen, die Fliege und RATTO ZAKKO. Doch allein durch die Fitness deiner Mitspieler und dem ständigem Wechsel der Fliege auf den Speisen steigt die Herausforderung.

Zum Beginn des Spiels prägen wir uns die Speisen mit der farbigen Abdeckung, den Standort der Fliege und die Speise unter dem RATTO ZAKKO  ein. Der verdeckte Handstapel wird reihum aufgedeckt. Zeigt zum Beispiel die aufgedeckte Karte den Käse, bekommt der die Karte der zuerst die gelbe Glocke mit dem Käse greift.

Doch Vorsicht, wenn sich darunter aktuell die Fliege befindet, muß ‚Fliege‘ gerufen werden. Wer doch gegriffen hat, muß eine der gesammelten Karten abgeben. Wer jedoch am schnellsten richtig gerufen hat, erhält die Karte vom Stapel. Die Fliege wechselt danach auf ein anderes Lebensmittel.

Im weiteren Verlauf des Spiels zeigt die Handkarte vielleicht die Fliege. Nun  sollte die Glocke gegriffen werden unter der die Fliege sitzt. Zeigt die Handkarte RATTO ZAKKO sollte die Speise unter RATTO ZAKKO  genannt werden.

Der Schwierigkeitsgrad steigt von Vorspeise über den Hauptgang bis hin zur Nachspeise. Die zunehmende Geschwindigkeit, das Alter und die Anzahl der Mitspieler sowie das gespielte Level sorgen durch die zunehmender Verwirrung für viel Gelächter.